Montag, 26. März 2012

Zurück im Engadin

Zurück aus dem heissen Australien von 30 Grad, musste ich mich zuerst wieder an die hisigen Temperaturen von ca. - 15 Grad gewöhnen. Ich freute mich jedoch sehr, dass noch genügend Schnee da war. :-))

Eigentlich wollte ich mich ja dieses Jahr vor dem Engadiner Skimarathon drücken. Da ich nun aber früher zurück war, ging mein Plan nicht ganz auf. In dieser letzten Woche vor dem Marathon stand ich zum Üben also gerade dreimal ca. eine halbe Stunde auf meinen Langlaufski. Danach hiess es schon - "Go, viel Spass, fair play!" :-). Ich begrenzte mich jedoch wie letztes Jahr auf den Halbmarathon von 21km und ging somit in Pontresina durchs Ziel. Trotzdem bin ich stolz auf mich: Obwohl ich ja eigentlich kein Training hatte (im Gegensatz zum letzen Jahr), lief ich auf die Sekunde exakt die gleiche Zeit. - Das nennt man Timing! :-))





Nach dem Marathon hiess es nicht etwa Winterferien machen, nein ich wurde gut beschäftigt. Mein Leben ist schon toll, ich habe drei verschiedene Jobs am Tag und habe bei allen drei Spass: Horsemanship-Unterricht geben, Pferde ausbilden und im HETS Büro arbeiten. Das Schöne, es wird nie langweilig und ich lerne jeden Tag dazu. :-)





















Im HETS Büro durfte ich alles für die Frühlingsmesse OFFA in St. Gallen vorbereiten. Vom Di 10. - So 15. April wird HETS die Schule für Natural Horsemanship dort wieder mit einem Stand vertreten sein und es wird spannende und lehrreiche Demos und Forums-Präsentationen zu sehen geben. Kommt uns also besuchen!





Dank Urs konnte ich Weiteres zum Thema Jungpferdetraining lernen und einige schöne Schlittenfahrten geniessen - einmal sogar für eine Hochzeit.

Rose vor dem Schlitten auf dem Silsersee




























Mit den beiden Pferden Rose und Arios frischte ich meine Springerfahrungen wieder auf und bereitete mich für ein JumpGreen in Frauenfeld vor. Das JumpGreen ist ein Springturnier mit fallenden und Naturhindernissen gemischt im Parcours, speziell für jüngere Reiter und junge Pferde, nur 80cm hoch.
Am letzen Wochenende war es dann soweit und wir gingen an den Start. Mir hat es viel Spass gemacht und der Erfahrungswert war ernorm. Vielen Dank an den OKV Verband (www.okv.ch) für die Organisation dieses tollen Anlasses.
beim Training

 


Am Jumpgreen - vielen Dank an Nicole Kuderer fürs Groomen und Fotografieren
Das waren bis jetzt also meine Highlights im März. Morgen werde ich wieder nach Landquart in das tolle Wohnwägeli ziehen und zusammen mit Urs die Anlage für die Kurse vorbereiten, welche breits am 1. April (kein Scherz :-)) starten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen